Texas Revenge Ribs

Im Social Network teilen:

URL kopieren und teilen

Zutaten

Portion anpassen:
4 Stränge Spareribs
6 EL Magic Dust
500 ml Rhabarbersaft
Glace
200 ml Black BBQ Texas Revenge
50 ml Ahornsirup
Smoken
1 Räucherchunks (Hickory)
Beilagen
Cowboy Beans
2 Baguette
Rapsöl
2 Knoblauchzehen

Texas Revenge Ribs

Hersteller:
  • Ankerkraut
  • Black BBQ

Zutaten

  • Glace

  • Smoken

  • Beilagen

Zubereitung

Teilen

Rippchen gehen immer. Wir mögen unsere Ribs gerne zart und saftig, trotzdem wollen wir gerne noch ein bisschen was zum Knabbern haben. Denn genau das Essen mit den Händen macht für uns erst das richtige Feeling bei Rippchen aus.

Die Texas Revenge Ribs bleiben insgesamt 3h auf dem Grill bzw. im Smoker. Es wird eine Stunde geräuchert, eine Stunde gedämpft und die letzte Stunde glasiert. So werden sie schön zart, fallen allerdings nicht vom Knochen.

Die Texas Revenge Sauce in Kombination mit dem Ahornsirup geben dem Geschmack der Rippchen dabei den richtigen Kick. Süß, scharf und eine feine Rauchnote. Da darf es gerne mal eine Rippe mehr sein.

(565 mal gelesen, 1 mal heute)

Schritte

1
Erledigt

Vorbereitung

Die Ribs trocken tupfen und anschließend von der Silberhaut befreien, da diese beim Garen nicht zart wird und der Rub an der Unterseite der Ribs nicht ins Fleisch einziehen kann.
Dazu fährt man mit einem Löffelstiel unter die Haut - am Besten zwischen zwei Knochen - und zieht die Haut nach oben. Anschließend kann man diese ganz einfach abziehen.

2
Erledigt
3 Std

Rubben

Die Ribs großzügig und beidseitig mit dem Magic Dust bestreuen und einreiben. Die gerubbten Ribs sollten nun abgedeckt etwa 3 Stunden im Kühlschrank verbringen.

3
Erledigt
1 Std

Schritt 1/3 - smoken

Den Grill für indirekte Hitze bei 140 °C vorbereiten. Die Ribs entweder flach auflegen oder in den Ikea Topfdeckelhalter (Ikea Grillzubehör) stellen und den Räucherchunk auf die Briketts legen.
Die Ribs jetzt für eine Stunde smoken.

4
Erledigt
1 Std

Schritt 2/3 - dämpfen

Den Rhabarbersaft in die große KONCIS Ofenform (Ikea Grillzubehör) gießen.
Die Ribs auf den Rost der Ofenform legen und luftdicht mit Alufolie bedecken. Die Ofenform nun auf den Grillrost stellen und für eine Stunde dämpfen.

5
Erledigt
1 Std

Schritt 3/3 - glacen

Die Ribs sind durch den Dampf des Rhabarbersaft schön zart geworden.

Weiter geht's mit dem 3. Schritt - dem Glacen. Die Garraumtemperatur nun etwas erhöhen - etwa auf 160 °C. Dafür den unteren Schieberegler des Kugelgrills weiter aufdrehen. Die Ribs nun aus der Ofenform holen, auf den Grillrost legen und beidseitig mit der Glace bepinseln. Das Glacen in 15 Minuten Abständen wiederholen.

6
Erledigt

Beilagen

Zu den Texas Revenge Ribs passen ganz hervorragend Cowboy Beans und Knoblauchbot. Hier geht's zum Rezept unserer Cowboy Beans: Cowboy Beans aus dem Dutch Oven

Es gibt zwar schon fertige Knoblauchbaguettes, die durchaus lecker sind, wie z.B. das vom Block House, aber wir kaufen lieber frische Baguettestangen vom Bäcker. Diese einfach aufschneiden, auf der Schnittseite kurz anrösten und anschliesend großzügig mit einer Knoblauchzehe einreiben - fertig.

7
Erledigt

Servieren

Die Texas Revenge Ribs sind nach nur 3 Stunden fertig. Sie sind schön saftig und haben einen fantastischen Glanz, fallen aber nicht vom Knochen. Mittlerweile machen wir sie am liebsten so, weil sie nach den 3 Stunden einfach eine tolle Konsistenz haben und man was zum Knabbern hat. Guten Appetit!

Kai

Fachinformatiker, ambitionierter Hobby-Griller und -Blogger aus Hannover.

Texas Revenge Ribs
vorheriges
Asiatische Sepia Pfanne aus dem Wok
Texas Revenge Ribs
vorheriges
Asiatische Sepia Pfanne aus dem Wok

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Scroll Up

Diesen Beitrag empfehlen